Bretagne Hundestrände-Tipps

Hund liegt am Hundestrand in der Bretagne

An menschenleeren Naturstränden der Bretagne fällt Hundebesitzern die Entscheidung leicht, ob ihr Hund am Strand frei laufen darf. An offiziellen Badestränden am Meer, speziell im Nahbereich von Orten sind Vierbeiner in der Hauptsaison meist offiziell nicht gerne gesehen. Es gibt allerdings auch eine Reihe von Bretagne Hundestrand-Tipps nahe von Badeorten.

Regeln am Meer für Hunde uneinheitlich

Die Hunde-Regelungen am Meer bestimmt in der Bretagne die jeweilige Gemeinde individuell. Eine relativ große Anzahl an Stränden ist speziell in den Monaten Juni, Juli, August für Hunde offiziell gesperrt. Teilweise allerdings mit Ausnahmen zwischen 19.00 Uhr und 8.00 Uhr morgens.

Hundestrand-Karte für bretonische Regionen

Besser sind da natürlich richtige offizielle Hundestrände. Auch davon gibt es inzwischen immer mehr an der gesamten Küste der Bretagne. Hier sind uns bekannte Tipps von Urlaubern und offiziellen Stellen. Für die Richtigkeit bzw. Aktualität der Angaben können wir keine Gewähr übernehmen. Im Zweifel hilft die Anfrage bei der jeweiligen Gemeinde. Eine Übersicht von Bretagne Hundestrand-Tipps finden Sie in folgender Karte.

Unabhängig davon gilt in der Bretagne mit Hund am Strand: Je weniger überlaufen ein Küstenabschnitt an der Bretagne ist, desto einfacher wird es in der Regel mit Hund. Nicht aufgeführt sind hier diverse “einsamen” Ecken am Meer außerhalb der großen Hauptstrände, an denen – offiziell erlaubt oder inoffiziell genutzt – Urlauber mit Hund sich am Strand tummeln.

Region Côtes-d’Armor – besonders interessante Strände mit Hund

Bei Hillion in der Bucht St. Brieu gibt es gleich mehrere Hundestrände: Am Plage de La Grandville, Plage de l’Hôtellerie, Plage de Bon-Abri sowie Grève de Fonteneau.

Auch bei Lanmodez sollen gleich an mehreren Stränden Hunde erlaubt sein. Der Plage de Traezh Coalen, Plage de Beg Sable, Crique de Beg Mélard, Plage de Porz Guyon. Allerdings handelt es sich dabei jeweils um Naturstrände. Das heißt, mit Algen, Steinen und “nicht aufgeräumten” Stränden ist zu rechnen. Liste mit mehr Côtes-d’Armor Hundestränden.

Finistère – besonders interessante Hundestrände

Bei Santec sollen Hunde an diversen anderen offiziellen Badestränden erlaubt sein.

Plougoulm hat mit dem Plage de Kerbrat einen erwähnenswerten Naturstrand, Außerdem sind an weitere offizielle Strände (Plage de Toul an Ouch und Anse du Guillec) als Hundestrand freigegeben. Liste mit mehr Finistère Hundestränden.

Morbihan – besonders interessante Hundestrände

Hier im Südwesten der Bretagne fällt besonders Plouharnel auf. Hier sollen, im Morbian ansonsten unüblich, Hunde an allen großen Stränden erlaubt sein.

Auf der Halbinsel des Quiberon ist es zumindest offiziell und zur Hauptsaison eher schwierig mit Hunden am Strand. Doch an der schmalen Land-Verbindung zur Halbinsel liegt der größte Strand, der Plage de Penthièvre. An dem Weiler bei Saint-Pierre-Quiberon sind Vierbeiner an einem großen Hundestrand angeleint erlaubt. Liste mit mehr Morbihan Hundestränden.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

Die Kurzbeschreibungen zu vielen Hundestränden finden Sie neben obiger Karte zusätzlich auch noch nach Region geordnet: