Städte + Sehenswürdigkeiten der Bretagne

Stadt-Bild von Quimper, Bretagne
Bild: Innenstadt von Quimper im Südwesten der Bretagne

Klar, eigentlich ist die allergrößte Sehenswürdigkeit der Bretagne die Küste. Doch ein wenig klassisches touristisches “Sightseeing” ist natürlich auch einmal eine schöne Abwechslung für einen Ausflug. Mit Hund empfehlen sich da natürlich zuerst einmal Naturdenkmäler. Davon gibt es in der Bretagne jede Menge.

Doch natürlich, auch wenn Sie nicht im Mittelpunkt von Bretagne-Urlauben stehen, es gibt auch größere und touristisch interessante Städte in der Bretagne für einen Kultur-Trip und ein wenig Stadtbummel.

Hunde-Wandern rund um MenhireWeitere Tipps für Ausflüge

Sehenswerte Städte für Ausflüge in der Bretagne

Die sogenannten „villes et pays d’Art et d’Histoire“ (Französische Städte und Länder der Kunst und der Geschichte) sind Städte, die vom französischen Kultusministerium für ihr reiches kulturelles und historisches Erbe ausgezeichnet worden sind. Zu diesen Städten zählen in der Bretagne

Siehe auch: Bretagne-Regionen in der Übersicht

Die Geschichte einiger bretonischer Städte wie Rennes im Osten und Vannes im Süden reicht bis in die galloromanische Zeit zurück. Im Hochmittelalter sind viele weitere, religiöse Städte rund um die Klöster sowie Feudalstädte rund um Schlösser und Burgen entstanden. Zahlreiche Küstenstädte erlebten zudem eine Blütezeit im Handel bis zur französischen Revolution.

Erhalten sind in allen genannten Städten historische Bauwerke aus früheren Jahrhunderten. Jedes Jahr veranstalten sie Tourismusbehörden zudem speziell in den Sommermonaten für Urlauber diverse Feste und Theateraufführungen, die längst vergangene Zeiten wieder zum Leben erwecken.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

Menhire – kann man auch mit Hund erwandern

Zum Beispiel die „aufrechten Steine”, die Alignements (Reihen) der Menhire von Monteneuf im Süden des Waldes von Brocéliande (Département Morbihan). An der erst im Jahr 1989 entdeckten Stätte wurden bereits sieben Ausgrabungen vorgenommen und ca. 40 Steine wieder aufgerichtet. Viele spielerische und wissenschaftliche Einführungen werden stündlich und täglich angeboten, rund um ein nachgebautes jungsteinzeitliche Dorf. (Adresse: Association Les Landes 1 rue des Menhirs 56380 Monteneuf, Website)

Menhire von Carnac, Morbihan

Auch sonst findet man an vielen Orten in der Bretagne noch Menhire, die frühere Comicleser an die  Hinkelsteine des Obelix denken lassen. Allen voran die bekannteste Formation der Steinfelder bei Carnac (Bild oben, Bretagne Südwesten, Departement Morbihan ). Die eingezäunte Anlage kann zwischen April und September nur im Rahmen von Führungen betreten werden. Den Rest des Jahres ist der Zugang zwar frei, für Hunde allerdings nicht erlaubt.

Dafür gibt es aber bis zur nahen Küste und auch rund um die Megalithen un die Stadt Carnac insgesamt vier Rundwege zwischen 7 und 15 Kilometer Länge, um die Gegend auch mit Hund zu Fuß zu erforschen. Die Rundwege beginnen im Stadtzentrum, an der Kirche St Cornély. Für die Rundwege gibt es Onlinekarten, die auch im im PDF- und GPX-Format heruntergeladen werden können.

Tipps für weitere Ausflüge in der Bretagne

Kleinere Orte mit typisch bretonischem Flair

Fort National bei Saint Malo, Bretagne

Aber auch kleinere Orte haben oft eine spannende Geschichte zu erzählen. So bietet sich ganz im Osten im Departement Ille-et-Vilaine bei der Anreise gleich Saint-Malo für einen Zwischenstopp an. Nicht nur Saint-Malo selbst, sondern auch die Küste rundherum hat z.B. mit dem Fort National spannende Orte.

Dieses Fort wurde bereits 1689 auf einer Insel nahe der Festungsmauern von Saint Malo erbaut. Bei Ebbe kann man direkt über den großen Strand von Saint-Malo das Fort zu Fuß erreichen. Besichtigungen von innen sind allerdings nur ohne Hund möglich.

Spannende Orte gibt es viele in der Bretagne: Wenn auf Ihrer Wegstrecke oder in der Nähe Ihres Ferienhauses bzw. Ihrer Ferienwohnung zum Beispiel einer der folgenden Namen auf Straßenschildern auftaucht, lohnt es sich auf jeden Fall, das Reiseführer-Buch zu wälzen oder auf eigene Faust den Ort zu erkunden. 

  • Auray
  • Châteaubriant
  • Hennebont
  • Lamballe
  • Landerneau
  • Lannion
  • Pontivy
  • Port-Louis
  • Saint-Malo
  • Saint-Pol-de-Léon

Die unbekannte Bretagne entdecken

Haben Sie Lust auf einen Ausflug in die “etwas andere” Bretagne? Etwas überraschend und auf den ersten Blick untypisch erscheinende bretonische Ausflugsziele wie das Scorff -Flusstal, dass sowohl landschaftlich als auch architektonisch interessante Orte verbindet. Ein lebhafter und fischreicher Fluss, an dem sogar der Fischotter zu Hause ist, windet sich von der Zentral-Bretagne bis zu den Ozeanhäfen. Auf fast 400 km befestigten Pfaden entlang des Flusses kann man hier mit Hund wandern und so ganz nebenbei 43 offizielle historische Sehenswürdigkeiten erkunden wie das mittelalterliche Dorf Pontkalleg, das keltische Dorf Kerven Teignouse, Herrenhäuser, Mühlen und noch vieles mehr. (Website)

Hundefreundliche Ferienwohnungen & Ferienhäuser

Im Verzeichnis finden Sie viele hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Bretagne. Neben Zielen nahe zum Meer gehören dazu auch spannende Regionen im Binnenland. Vor allem in den beliebten Sommer-Monaten finden sich hier noch leichter freie Unterkünfte. Auch preislich gibt es hier teilweise sehr interessante Angebote.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen